PRESSEMITTEILUNGEN

Last Updated Date: Jun 18, 2021
DIAGNOSTIK

Abbotts Panbio™ Antigen-Schnelltest erhält Sonderzulassung für rezeptfreien Selbsttest in Deutschland; Panbio hat CE-Kennzeichnung für die Verwendung bei Kindern

  • Die Sonderzulassung des BfArM erlaubt nicht-verschreibungspflichtige Selbsttests für Erwachsene und Kinder mit und ohne Symptome
  • Selbsttests sind Teil der Nationalen Teststrategie der deutschen Bundesregierung, um Tests in ganz Deutschland flächendeckend zugänglich zu machen und Menschen die Rückkehr zu Arbeit, Schule und anderen Aktivitäten des täglichen Lebens zu erleichtern
  • Bund und Länder werden den Test zunächst an Schulen, Kindergärten und weiteren Einrichtungen verteilen, in denen viele Menschen zusammenkommen

Abbott beantragt Sonderzulassung für Antigen-Schnelltest als Selbsttest um Testkapazitäten in Deutschland zu erweitern

  • Abbott hat den Panbio™ COVID-19-Antigen-Schnelltest beim BfArM zur Sonderzulassung als Selbsttest eingereicht, um die Nationale Teststrategie der deutschen Bundesregierung zu unterstützen und Tests in ganz Deutschland flächendeckend zugänglich zu machen.
  • Selbsttests sind Teil der Nationalen Teststrategie der deutschen Bundesregierung um Menschen die Rückkehr zur Arbeit, zur Schule und zu anderen Aktivitäten des täglichen Lebens zu erleichtern.
  • Die professionelle Version des Panbio Antigen-Schnelltests ist bereits CE-gekennzeichnet bei Verdacht auf eine COVID-19-Exposition (symptomatisch oder asymptomatisch) sowie für die Selbstentnahme von Proben mit einem Nasenabstrich unter Aufsicht einer geschulten medizinischen Fachkraft, ohne dass der Einsatz weiterer Diagnostik erforderlich ist.
  • Der Panbio COVID-19 Ag Schnelltest liefert Ergebnisse bereits nach 15 Minuten und zeigte in klinischen Studien eine Sensitivität von 93,8 % und eine Spezifität von 100 % bei asymptomatischen Personen mit hoher Viruslast. Spezifische Daten zur Leistung als Selbsttest werden derzeit zur Vorlage beim BfArM generiert.

Abbott-Forscher entdecken Gruppe von Menschen mit kontrollierter HIV-Infektion – ein möglicher Schlüssel zur Heilung

  • Eine Studie mit mehr als 10.000 Menschen in der Demokratischen Republik Kongo identifiziert eine seltene Gruppe HIV-Positiver deren Infektion unter Kontrolle ist. Weitere Forschung könnte so zu Verbindungen zwischen natürlicher Virusunterdrückung und zukünftigen Behandlungen führen.
  • Die Entdeckung resultiert aus der kontinuierlichen Forschung von Abbott, die 2019 auch den Nachweis eines neuen HIV-Stammes ermöglichte.
  • Abbotts jahrzehntelange Arbeit in der globalen Virusüberwachung hat das Verständnis von HIV vorangetrieben und dem Unternehmen zudem ermöglicht, mit seinen diagnostischen Tests schnell auf die COVID-19-Pandemie zu reagieren.

Abbotts Panbio Antigen-Schnelltest erhält CE-Zeichen für asymptomatisches Screening und nasalen Selbstabstrich unter Aufsicht einer medizinischen Fachkraft

  • Abbotts Panbio™ COVID-19 Ag Schnelltest unterstützt Massenscreenings bei Versammlungen von Menschen, die asymptomatisch sind
  • Häufiges Screening von asymptomatischen und symptomatischen Personen hilft bei der Wiederherstellung des Sicherheitsempfindens an Arbeitsplätzen, Bildungseinrichtungen, auf Reisen und in der Freizeit sowie an Orten, an denen sich viele Menschen versammeln
  • Der Test ist für die Nutzung mit einem patientenfreundlichen minimalinvasiven Nasenabstrich zugelassen; Patienten können die Probenentnahme unter Aufsicht einer medizinischen Fachkraft selbst durchführen
  • Der Panbio COVID-19 Ag Schnelltest liefert mit dem bewährten Lateral-Flow-Prinzip Ergebnisse bereits nach 15 Minuten, ohne dass der Einsatz weiterer Diagnostik erforderlich ist
  • In klinischen Studien zeigte der Test eine Sensitivität von 93,8 % und eine Spezifität von 100 % bei asymptomatischen Personen mit hoher Viruslast
  • Von August 2020 bis heute hat Abbott 200 Millionen Panbio-Antigen-Schnelltests in 120 Länder weltweit geliefert

Abbott erhält CE-Zeichen für quantitativen COVID-19 IgG-Antikörper-Bluttest

  • Der SARS-CoV-2-IgG-II-Quant-Antikörpertest ermittelt die Menge an IgG-Antikörpern und ermöglicht so das Verständnis der Immunreaktion einer Person.
  • Der Test identifiziert spezifisch die Menge an IgG-Antikörpern, die an das Spike-Protein des Virus binden, was helfen kann, die Immunreaktion einer Person auf Impfstoffe zu bewerten.
  • Der CE-gekennzeichnete Test wird für die Verwendung auf Abbotts ARCHITECT®- und Alinity i™-Plattformen verfügbar sein.

Abbott erhält CE-Kennzeichnung für PCR-basierten Labortest, der SARS-CoV-2, Flu A, Flu B, und RSV in einem einzigen Test erkennt

  • Abbotts Alinity m Resp-4-Plex Assay ermöglicht dem medizinischen Fachpersonal mit einem einzigen Test gleichzeitig auf vier Viren zu testen; ein Tool von entscheidender Bedeutung, da die Grippesaison zeitgleich zu COVID-19 auftritt.
  • Der Resp-4-Plex Assay hilft dabei dringend benötigte Testmaterialien einzusparen, indem bis zu vier Viren mit einem einzigen Abstrich getestet werden
  • Der Assay wird auf Abbotts fortschrittlichster molekularen PCR Plattform, dem Alinity m System, durchgeführt; dies ermöglicht schnelle Resultate bei hohen Testvolumina

CRP-Testung am Point-of-Care gibt mehr Sicherheit bei Antibiotika-Verordnungen

Hausärzte stehen täglich mehrmals vor der Entscheidung, ob sie bei einer Infektion Antibiotika verschreiben sollen oder nicht. Wie eine aktuelle DocCheck Research-Umfrage zeigt, sind sie jedoch häufig unsicher, ob eine solche Behandlung im jeweiligen Falle gerechtfertigt ist.1 Moderne Messgeräte wie das AfinionTM 2 von Abbott, die eine rasche und präzise Testung des CRP-Wertes in der Praxis ermöglichen, können den Ärzten hierbei mehr therapeutische Sicherheit geben und so zu einer gezielteren Verordnung von Antibiotika beitragen.

Umfrage unter Hausärzten: Schnelle HbA1c-Bestimmung am Point-of-Care bietet Vorteile durch Zeitersparnis und unmittelbare Therapieanpassung

In Deutschland leiden heute mehr als sieben Millionen Menschen an Diabetes – das sind 38 % mehr als 1998.1 Dieser Anstieg setzt sich seit Jahren fort, so dass gegenwärtig jährlich mehr als eine halbe Million Neuerkrankungen hinzukommen.1 Während die Zahl der Patienten stetig zunimmt, bleibt die Zahl der sie versorgenden Ärzte jedoch relativ konstant, so dass ein Hausarzt heute im Schnitt rund 100 Menschen mit Diabetes betreut.1 Ergebnisse einer aktuellen von Abbott initiierten DocCheck Research-Umfrage bestätigen, dass moderne Point-of-Care(POC)-Messgeräte wie das AfinionTM 2 zur schnellen HbA1c-Bestimmung wesentlich dazu beitragen, die Praxisabläufe und die Patientenversorgung zu verbessern.2

Antibiotikaresistente Bakterien: Die unsichtbare Gefahr

  • Antibiotika zur Behandlung bakterieller Infektionen sind eine der bedeutendsten medizinischen Errungenschaften, die bereits Millionen von Menschen das Leben gerettet hat
  • Die weltweit zunehmende Verbreitung von Bakterien, die gleich gegen mehrere Antibiotika resistent sind, ist eine der größten Herausforderungen für unsere künftige medizinische Versorgung1
  • Die Entwicklung neuer Resistenzen weitestgehend zu bremsen ist daher umso wichtiger – eine wesentliche Möglichkeit hierzu besteht darin, Antibiotika nur dann zu verordnen, wenn es unbedingt notwendig ist

Abbott erweitert Möglichkeiten zur Testung auf COVID-19 und stellt in Deutschland einen einfachen, portablen Antigen-Test zur Verfügung, der in 15 Minuten Ergebnisse liefert

  • Abbotts Panbio™ COVID-19 Ag Schnelltest ist ein zuverlässiger und kostengünstiger Antigen-Test für die Anwendung durch medizinisches Fachpersonal, um aktive Coronavirusinfektionen in großem Umfang nachzuweisen und so die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.
  • Der Test liefert mit dem bewährten Lateral-Flow-Prinzip Ergebnisse bereits nach 15 Minuten, ohne dass der Einsatz weiterer Diagnose-Instrumente erforderlich ist.
  • Antigen-Schnelltests liefern entscheidende Informationen zu einem Zeitpunkt im Infektionszyklus, an dem das Risiko für eine Verbreitung der Krankheit am größten ist.
  • Es ist kein Bestätigungstest erforderlich.

Abbotts COVID-19 IgM-Antikörper-Bluttest jetzt in Deutschland verfügbar

  • Separate IgM- und IgG-Antikörpertests geben Labors und medizinischem Fachpersonal einen umfassenderen Überblick darüber, in welchem Genesungsstadium sich der Patient befindet.
  • Studiendaten zeigen sehr zuverlässige Testergebnisse mit einer Spezifität von 99,5 % und einer Sensitivität von mehr als 96 % für Patienten, die 15 Tage nach Symptombeginn getestet wurden.
  • Der Test mit CE-Zeichen ist zur Verwendung auf Abbotts Plattformen ARCHITECT®* und Alinity™ verfügbar.
  • Die Verfügbarkeit des neuen IgM-Bluttests ist Teil von Abbotts Einsatz, Tests für den gesamten Krankheitsverlauf von COVID-19 anzubieten.

Drogenkonsum am Steuer: Mobiles SpeichelAnalysesystem erhöht Sicherheit im Straßenverkehr

um fahrer unter drogeneinfluss gezielt aus dem verkehr zu ziehen, benötigen polizeikräfte schnelle und zuverlässige testergebnisse direkt am straßenrand. diese bietet das sotoxatm mobile test system von abbott: das einzige handheld speichelanalysesystem zur mobilen durchführung von drogentests liefert zuverlässige testergebnisse in nur fünf minuten. damit hilft das system, die sicherheit im straßenverkehr zu erhöhen.

 

Abbott veröffentlicht Interimsdaten zur klinischen Studie des ID NOW COVID-19-Schnelltests: Starke Überein-stimmung mit laborbasierten molekularen PCR‑Tests 

  • Notfallambulanzstudie zeigt für ID NOW im Vergleich mit laborbasierten PCR-Referenztests eine Übereinstimmung von ≥94,7 % bei positiven Testresultaten (Sensitivität) und von ≥98,6 % bei negativen Testergebnissen (Spezifität)
  • Die Studie der Everett Clinic zeigt eine Übereinstimmung von 91,3 % bei positiven Ergebnissen und von 100 % bei negativen Tests
  • Laufende Studie an Krankenhaus- und Pflegeheimpatienten, die mit größerem zeitlichem Abstand zum Symptombeginn getestet werden, zeigt eine Übereinstimmung von ≥83,3 % bei positiven Ergebnissen und von ≥96,5 % bei negativen Tests
  • Abbott-Studien legen nahe, dass ID NOW die verlässlichsten Ergebnisse erbringt, wenn die Patienten zeitnah nach dem Einsetzen von Symptomen getestet werden
  • ID NOW liefert Ergebnisse innerhalb von Minuten statt Tagen und trägt dazu bei, die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen, indem mehr Infektionen schneller nachgewiesen werden, als dies sonst der Fall wäre 

Abbott Update zu ID NOW

 

Abbotts laborbasierter COVID-19-Antikörper-Bluttest erhält CE-Zeichen und ist ab sofort in Deutschland verfügbar

  • Neuer in Europa gefertigter Antikörpertest wird mit den Laborgeräten ARCHITECT® i1000SR und i2000SR von Abbott und später auch mit dem Alinity™ i System durchgeführt.
  • Abbott wird heute mit dem Versand beginnen und beabsichtigt, bis Ende Mai über zwei Millionen Tests in Deutschland bereitzustellen.
  • Abbott stellte in Deutschland bereits mehr als 100.000 Exemplare seines molekularen COVID-19-Tests für das m2000™ System zur Verfügung.
  • Der Test zeigt ab dem 14. Tag nach dem Auftreten der Symptome eine Sensitivität und Genauigkeit von mehr als 99 Prozent.

 

SoToxaTM Mobile Test System von Abbott ermöglicht schnellen und zuverlässigen Drogennachweis aus Mundflüssigkeit

Das tragbare digitale Testsystem weist innerhalb von wenigen Minuten aus nur einer oralen Probe bis zu sechs Wirkstoffklassen nach und ist damit das erste tragbare Speichel-AnalyseSystem zur Durchführung von Drogentests im Straßenverkehr

HERZ- UND GEFÄSSTHERAPIE

Abbott bestätigt Kapazität zur Unterstützung des erweiterten Einsatzes der HeartMate 3™ Herzpumpe

  • Abbott verfügt über die Möglichkeiten und das Angebot, um die steigende Nachfrage nach mechanischen Kreislaufunterstützungssystemen (MCS) zu bedienen, nachdem Medtronic beschlossen hat, den weltweiten Vertrieb und Verkauf des Medtronic HeartWare™ Ventricular Assist Device (HVAD) einzustellen
  • Der Zugang zu MCS-Systemen ist für Patienten mit fortgeschrittener Herzinsuffizienz entscheidend und kann die Überlebenschancen, klinischen Ergebnisse und ihre Lebensqualität verbessern
  • Abbott arbeitet mit Ärzten und dem Gesundheitswesen zusammen, um die Versorgung mit linksventrikulären Assistenzsystemen (LVADs) sicherzustellen. Darüber hinaus bietet Abbott Schulungen und Weiterbildungen für implantierende Ärzte an, die die HeartMate 3™ Herzpumpe von Abbott ihren Patienten anbieten.

Abbott erhält CE-Kennzeichnung für Navitor™, das Transkatheter-Aortenklappen-Implantationssystem (TAVI) der neuesten Generation zur Behandlung einer Aortenstenose

  • Das TAVI-System der neuesten Generation bietet Verbesserungen, die das Risiko eines Rückflusses von Blut rund um das Klappenimplantat reduzieren oder eliminieren.
  • Duch die branchenweit führende Verfügbarkeit und einen erstklassigen Zugang zu kleinen Gefäßen erweitert das Navitor TAVI-System die Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit schwerer Aortenstenose

Abbott führt neue bildgebende Plattform mit künstlicher Intelligenz zur Koronardarstellung in Europa ein

  • Abbotts neue Plattform zur koronaren Bildgebung kombiniert optische Kohärenztomographie (OCT) mit leistungsfähiger künstlicher Intelligenz (KI)
  • Die Ultreon 1.0 Software unterstützt Ärzte durch das automatische Erkennen und Quantifizieren von Blutgefäßmerkmalen und liefert ihnen so bessere Erkenntnisse für eine optimale Behandlung der Patienten
  • In Kombination mit dem Dragonfly OpStar™ Bildgebungskatheter bietet die Plattform erweiterte Bildgebungsfunktionen für einen Zugang zu komplexer Anatomie

Innovation für die Trikuspidalklappenreparatur: Abbott erhält CE-Kennzeichnung für das TriClip™ System der nächsten Generation

  • Neue Verbesserungen am ersten System seiner Art, das speziell für die schwer zu behandelnde Trikuspidalklappe entwickelt wurde.
  • Die nächste Generation der Therapie bietet eine verbesserte Funktion zum Greifen des Klappensegels und neue Clipgrößen, die sich der komplexen Anatomie der Trikuspidalklappe jedes Patienten anpassen.
  • Dank TriClip G4 können Ärzte, die nach innovativen Transkatheter-Lösungen für strukturelle Herzerkrankungen suchen, die Behandlung noch individueller gestalten.

Abbotts XIENCE™-Stent erhält europäische Zulassung für einmonatige duale antithrombozytäre Therapie (DAPT)bei Patienten mit hohem Blutungsrisiko

  • Die neue Verkürzung der dualen antithrombozytären Therapie (DAPT) nach XIENCE-StentImplantation bietet Ärzten zusätzliche Optionen zur Behandlung von Patienten mit hohem Blutungsrisiko
  • Die europäische Zulassung für eine kürzere DAPT des weltweit am häufigsten eingesetzten Drug-Eluting Stent (DES), basiert auf zwei Studien, die die Sicherheit der Behandlung mit ein- oder dreimonatiger DAPT nach einer XIENCE-Implantation demonstrieren
  • Die vorliegenden Daten zeigen, dass XIENCE-Stents in Verbindung mit einer kurzen DAPT die Inzidenz kardialer Ereignisse nicht erhöhen und schwere Blutungen reduzieren, was das führende Sicherheitsprofil der Stents weiter bestätigt

Objektive Diagnose einer koronaren mikrovaskulären Dysfunktion mittels Druckdraht-Messung

Die Ursache von Angina-pectoris-Symptomen ist oft durch eine Koronarangiographie allein nicht klar erkennbar. Bei bis zu 50 Prozent der Patienten mit einer ischämischen, nicht-obstruktiven koronaren Gefäßerkrankung (INOCA) kann die Angina pectoris durch eine koronare mikrovaskuläre Dysfunktion (CMD) verursacht sein.1,2 Wie im Rahmen eines Experteninterviews deutlich wurde, wird dieser Möglichkeit allerdings bei der Diagnose noch zu wenig Beachtung geschenkt – obwohl die CMD nicht nur die Lebensqualität, sondern auch die Prognose der Patienten deutlich beeinträchtigt. Dabei kann die Erkrankung heute mittels des PressureWire™ X Guidewires der Firma Abbott und der zugehörigen Coroventis CoroFlow™-Software im Katheterlabor einfach und schnell diagnostiziert werden.

Abbott führt kardiales 3D-Mapping-System der nächsten Generation in Europa und Australien ein

  • Das EnSite™ X EP-System ist ein neues kardiales Mapping-System, das mit Unterstützung von Elektrophysiologen entwickelt wurde, um Ablationsverfahren am Herzen zu optimieren.
  • Das System bietet Elektrophysiologen neue Optionen, um unabhängig von der kardialen Anatomie des Patienten gleichbleibende Ergebnisse zu erzielen.

Bei Diabetes Gefäße im Blick behalten
Mit Supera™-Stents Durchblutung in den Beinen verbessern und Amputationen verhindern

Rund 7 Millionen Menschen sind in Deutschland von Diabetes betroffen, etwa 500.000 Menschen erkranken jedes Jahr neu – Tendenz steigend.1 Dabei nehmen unter den Folgeerkrankungen des Diabetes die Gefäßkrankheiten eine zentrale Rolle ein. Sie sind noch immer die häufigste Todesursache.2 Die periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) verdient darunter eine besondere Aufmerksamkeit, denn diese verläuft oft lange unbemerkt und geht mit einem steigenden Risiko für die Entwicklung eines diabetischen Fußsyndroms einher.3 Um dem entgegenzuwirken und damit verbundene Amputationen möglichst zu verhindern, können geschädigte Gefäße durch die Implantation von Stents revaskularisiert werden.2,4 Hierbei stellen die Supera™-Stents von Abbott eine wichtige Option dar, da sie sich aufgrund ihrer einzigartigen Konstruktion besonders für diabetestypische, komplexe Läsionen sowie Regionen mit hoher Druck- und Zugbelastung wie Oberschenkel und Kniegelenk eignen.5,6

Neue Daten zeigen vergleichbar geringes Thromboserisiko unter verkürzter DAPT für XIENCE™-Stent-Patienten mit hohem Blutungsrisiko

  • Die Ergebnisse der Studien XIENCE™ 28 und XIENCE 90 zeigen, dass eine kürzere Dauer der dualen antithrombozytären Therapie (DAPT) die Häufigkeit von Todesfällen, Herzinfarkten und schweren Blutungen nach einer Stent-Implantation im Vergleich zu einer 12-monatigen DAPT bei Patienten mit hohem Blutungsrisiko reduziert. 
  • Aktuelle Daten untermauern die konsistente Effektivität der XIENCE-Stent-Technologie von Abbott bei komplexen Patientenfällen mit hohem Blutungsrisiko. 

Abbott erhält CE-Kennzeichnung für neues MitraClip™ System zur Behandlung von Mitralklappeninsuffizienz

  • Mit der CE-Kennzeichnung des MitraClip G4 Systems bietet sich Ärzten ein innovatives System der nächsten Generation mit mehr Möglichkeiten zur Mitralklappenreparatur unter Verwendung der bewährten Clip-basierten Technologie
  • MitraClip ist die erste transkathetergestützte Mitralklappentherapie ihrer Art, etabliert als sichere und wirksame Behandlungsoption und jetzt in vierter Generation weiterentwickelt

In neuen Umfrageergebnissen weisen Ärzte und Patienten auf die zentrale Bedeutung neuer Technologien und Daten hin, um Behandlungslücken zu schließen und gesunde Gefäße zu fördern

  • Laut neuen Forschungsergebnissen sind sich Ärzte und Patienten darin einig, dass die Lücken in der Behandlung von Gefäßkrankheiten immer größer werden.1 
  • 55% der Ärzte aus neun Ländern weltweit geben an, dass der Mangel an Zeit für jeden einzelnen Patienten die größte Herausforderung für die Verbesserung der Patientenerfahrung und die Erzielung besserer Ergebnisse darstellt.
  • 72% der Patienten wünschen sich eine persönlichere Betreuung.
  • Mehr als 80% der Ärzte und mehr als 90% der Krankenhausverwalter sind sich einig, dass Fortschritte in der Diagnose- und Behandlungstechnologie zu spürbaren Verbesserungen in der Patientenversorgung geführt haben.

Abbott verkündet Studienstart, um neuen Katheter für die Behandlung von rezidivierendem Vorhofflimmern zu evaluieren

  • Weltweit sind über 16 Millionen Menschen von wiederkehrenden Arrhythmien bzw. Vorhofflimmern betroffen
  • Die neue Studie unterstützt Abbotts Bestreben, der Partner der Wahl für Elektrophysiologen zu sein, die Patienten mit Vorhofflimmern behandeln

Studie STOPDAPT-2: Verkürzte DAPT reduziert Ereignisrisiko nach perkutaner Koronarintervention mit XIENCE-Stents

Die Ergebnisse der Japanischen STOPTDAPT-2-Studie zeigen, dass eine auf einen Monat verkürzte duale Antithrombozytäre Therapie (DAPT) nach einer perkutanen Koronarintervention (PCI) mit Xience-Stents das Risiko für Kardiovaskuläre bzw. Blutungsereignise im kombinierten primären Endpunkt gegenüber einer 12-monatigen Standard-DAPT signifikant senken kann. Die Resultate untermauern die Ergebnisse der Vorgängerstudie STOPDAPT und sind ein weiterer Beleg, dass in der in den gegenwärtigen Leitlinien empfohlene verkürzte DAPT-Zeitraum für mit Xience behandelte Patienten sicher ist.

Noch präzisere Gefäßanpassung mit den neuen Stentgrößen von Supera™

Zur Behandlung von artherosklerotischen Verengungen oder Verschlüssen der Arteria Femoralis und Poplitea werden häufig selbstexpandierende Stents eingesetzt. Hierbei ist neben der Stabilität und Flexibilität des Stents auch die Stentgrösse von Relevanz. Mit den beiden neuen Durchmessern von 5,0 und 6,0 mm bietet der geflochtene Nitinol-Stent Supera ab sofort noch bessere Anpassungsmöglichkeiten an die Gefässanatomie.

Neue Studienergebnisse zeigen: Bei Arterienverschlüssen änderten sich durch die Bildgebung mit Abbotts optischer Kohärenztomographie 88 % der Therapieentscheidungen

  • Mithilfe der durch optische Kohärenztomographie (Optical Coherence Tomography, OCT) gesteuerten perkutanen Koronarintervention (Percutaneous Coronary Intervention, PCI) können Ärzte passende Stents auswählen und präziser platzieren 
  • Bildgebende Verfahren wie OCT verbessern nachweislich die Ergebnisse bei StentImplantationen1 , werden aber aufgrund des mangelnden Bewusstseins hierfür im globalen klinischen Umfeld nach wie vor nicht ausreichend eingesetzt
  • OCT ist ein hochauflösendes, auf Infrarotlicht basierendes bildgebendes Verfahren, das Ärzten bei der Stent-Implantation eine beispiellose Genauigkeit bietet 

Bedeutung von Abbotts minimalinvasiven Therapien für strukturelle Herzerkrankungen durch neue „Late-Breaking“-Daten hervorgehoben

  • Neue Daten untermauern Abbotts Führungsposition bei minimalinvasiven Behandlungsoptionen für die Mitral- und Trikuspidalklappenreparatur sowie bei Klappenersatztherapien
  • Elf „Late-Breaking“-Präsentationen zeigen im Rahmen des PCR e-Course den Einfluss von Abbotts innovativem Structural Heart Portfolio auf die Ergebnisse und die Lebensqualität von Patienten im Alltag und im klinischen Umfeld

Abbotts TriClip™ erhält als erstes System seiner Art die CE-Kennzeichnung für die minimalinvasive Trikuspidal-klappenreparatur 

  • Durch die CE-Kennzeichnung stellt TriClip eine wichtige Therapieoption für Patienten mit fortgeschrittener Trikuspidalklappeninsuffizienz, einer schwer zu behandelnden Herzerkrankung, dar
  • Das neue System ist eine bewährte, sichere und effektive minimalinvasive, nichtchirurgische Therapielösung
  • Das TriClip-System nutzt die bewährte Clip-Technologie von Abbott, die auch bei der MitraClip™ Transkatheter-Mitralklappentherapie eingesetzt wird 

Herzliche Fürsorge

  • Modernes Telemonitoring-Verfahren optimiert Therapie bei Herzinsuffizienz

Abbotts Tendyne™ Implantat erhält weltweit erste CE-Kennzeichnung für Transkatheter-Mitralklappen-implantation

FDA zeichnet Abbotts in der Entwicklung befindliches vollimplantierbares Herzpumpensystem als „Breakthrough Device“ aus

Abbott initiiert Studie, um MitraClip als Option für Patienten mit moderatem Operationsrisiko zu untersuchen

  • Neue klinische Studie wird MitraClip™, die erste Transkatheter-Mitralklappenreparatur ihrer Art, im Vergleich zum aktuellen chirurgischen Behandlungsstandard anhand einer neuen, erweiterten Patientenpopulation bewerten
  • Die REPAIR MR-Studie hat im Erfolgsfall das Potenzial, die derzeitige MitraClip Indikation (Patienten mit prohibitiv hohem Operationsrisiko) auf Patienten mit moderatem Risiko auszuweiten

FDA genehmigt minimalinvasiven chirurgischen Ansatz für Abbotts Herzpumpe, um Eingriffe am offenen Herzen zu vermeiden

  • Bei Patienten mit fortgeschrittener Herzinsuffizienz kann die Herzpumpe HeartMate 3 von Abbott jetzt durch einen Schnitt in der Brustwand implantiert werden. Eine offene Herzoperation ist nicht mehr notwendig.
  • Eine neue minimalinvasive Technik ermöglicht es Herzchirurgen, die optimale Operationsmethode für ihre Patienten zu wählen.
DIABETESMANAGEMENT

CE-Kennzeichen für das FreeStyle Libre 3 System von Abbott: Der kleinste und dünnste Sensor der Welt – bei der besten Leistung seiner Klasse und zu unverändert niedrigem Preis für Menschen mit Diabetes

  • Das FreeStyle Libre 3 System liefert Menschen mit Diabetes automatisch auf die Minute genaue Echtzeit-Glukosemesswerte über 14 Tage hinweg, eine unübertroffene Messgenauigkeit und optionale Glukose-Alarme direkt auf das Smartphone.
  • Mit dem kleinsten und dünnsten1 derzeit verfügbaren am Körper zu tragenden Sensor (in etwa von der Größe zweier übereinanderliegender 5-Cent-Münzen) können FreeStyle Libre Verwender ihre Glukosewerte diskret und bequem jederzeit einsehen.
  • Als Weiterentwicklung der bewährten FreeStyle Libre 2 Sensorleistung mit neuem Design und zum gleichen bezahlbaren Preis wie die Vorgänger-Versionen ist das FreeStyle Libre 3 System die neueste Innovation zu der weltweit führenden Technologie für das kontinuierliche Glukosemonitoring von Abbott.

Neue Daten belegen: Weniger akute Diabetes-komplikationen und geringere Hospitalisierungsraten in Zusammenhang mit diabetischen Ketoacidosen beliebiger Ursache durch das FreeStyle Libre System von Abbott

  • Ergebnisse der RELIEF-Studie in Frankreich mit der größten retrospektiven Analyse ihrer Art zeigen erstmals eine drastische Senkung der Rate der durch diabetische Ketoacidosen bedingten Hospitalisierungen durch die Verwendung des FreeStyle Libre Systems.
  • Zusätzliche Real-World-Daten demonstrieren bedeutsame Ergebnisse für Menschen mit Diabetes, welche die Glukosesensor-Technologie von Abbott verwenden, u.a. weniger akute Diabeteskrisen, weniger Hospitalisierungen beliebiger Ursache sowie eine signifikante Senkung der HbA1c-Werte.

Neueste Daten zeigen signifikante HbA1c-Senkung durch das FreeStyle Libre System von Abbott bei insulin-pflichtigen und nicht-insulinpflichtigen Personen mit Typ-2-Diabetes

  • Bei der 80. Jahrestagung der American Diabetes Association wurden neue Real-World-Daten1 vorgestellt. Die Daten belegen, dass Menschen mit Typ-2-Diabetes, die lang wirkendes Insulin verwenden oder nicht insulinpflichtig sind, vergleichbare Ergebnisse erzielen können wie bei der zusätzlichen Insulintherapie.
  • Eine separate erstmals vorgestellte Studie2 zeigt, dass die Verwendung von FreeStyle Libre in vergleichbaren Populationen mit einer signifikanten Verringerung akuter diabetesbedingter Komplikationen und Hospitalisierungen assoziiert ist.

Den Patienten im Blick: Abbott erhält German Innovation Award für FreeStyle Libre 2 und FreeStyle LibreLink

  • Der German Innovation Award wird nur an Produkte und Lösungen mit besonderem Mehrwert und hoher Nutzerzentrierung verliehen.
  • Die FreeStyle Libre sensorbasierten Glukosemesssysteme konnten bereits das Leben von über zwei Millionen Menschen mit Diabetes weltweiti verändern.

Neue Real-World-Daten zeigen: Das FreeStyle Libre System von Abbott fördert die Gesundheit von Menschen mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes   

  • Beim ATTD-Kongress vorgestellte Daten unterstützen und erweitern die klinische Forschung und die Evidenz von Verwendern auf der ganzen Welt zur praktischen Anwendung des FreeStyle Libre Systems 
  • Menschen mit Typ-1- oder Typ-2-Diabetes und Insulintherapie in Deutschland zeigten einen anhaltend reduzierten HbA1c für über ein Jahr nach der Nutzung der FreeStyle Libre Technologie 

Neue Partnerschaft zwischen Abbott und Insulet:  Nahtlose Diabetes-Versorgung durch die Kombination aus modernster Glukose-Sensortechnologie und einem  automatisierten Insulinabgabe-System der nächsten Generation

  • Ziel der Kooperation ist die Kombination der führenden Technologie von Abbott für das kontinuierliche Glukose-Monitoring mit dem Omnipod HorizonTM System von Insulet für die automatisierte Insulinabgabe zu einer präzisen, anwenderfreundlichen integrierten digitalen Gesundheitsplattform. 
  • Diese integrierte Technologie soll Diabetikern weltweit eine bessere Glukosekontrolle ermöglichen, die das Leben der Betroffenen positiv verändert und bezahlbar ist. 
NEUROMODULATION

Körper außer Kontrolle: Diagnose Parkinson

  • Tiefe Hirnstimulation half Annette R. dabei, ihren Körper wieder selbstbestimmt zu kontrollieren
  • Neuro-Drive-in auf dem Krankenhausparkplatz: Patientenversorgung trotz Corona gewährleistet
BIOSENSING

Abbott bringt mit dem Libre Sense Glukose-Biosensor für Sport den ersten Glukose-Biosensor für Sportler in Europa auf den Markt

  • Abbotts Libre Sense Glukose-Biosensor für Sport hat das CE-Kennzeichen und baut auf der weltweit führenden kontinuierlichen Glukosemesstechnologie des Unternehmens auf
  • Um dieses erste Produkt seiner Art erfolgreich im Markt einzuführen, arbeitet Abbott mit dem Sporttechnologie-Anbieter Supersapiens zusammen,
  • Im Rahmen einer Beobachtungsstudie trainierten zwei Radsport-Teams für die Tour de France, dem größten Radrennen der Welt, mit Abbotts Libre Sense Glukose-Biosensor für Sport zur Erfassung der Korrelation zwischen den Glukosespiegeln und der sportlichen Leistung

 

Der schnellste Marathonläufer der Welt Eliud Kipchoge nutzt Abbotts Libre Sense beim NN Mission Marathon Qualifikationsrennen für die Olympischen Spiele

  • Abbott, Eliud Kipchoge und das NN Running Team arbeiten in einer Partnerschaft zusammen, um den Glukosespiegel während des Trainings und des Marathons zu messen
  • Kipchoge und die Mitglieder des NN Running Teams werden den Libre Sense Glucose Sport Biosensor von Abbott im kommenden Wettkampf beim NN Mission Marathon tragen, dem schnellsten Weg zu den Spielen in Tokio
  • Abbotts Libre Sense basiert auf der weltweit führenden Technologiei zur kontinuierlichen Glukosemessung und ist der weltweit erste Glukose-Biosensorii, der für Athleten entwickelt wurde, um die sportliche Leistung zu unterstützen
ERNÄHRUNG

Wir haben derzeit keine aktuelle Pressemitteilungen für diesen Geschäftsbereich. Bitte schauen Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbei.

true
accessibility

Sie sind dabei, zu einer anderen länder- oder regionalspezifischen Abbott-Website zu wechseln

Bitte beachten Sie, dass die von Ihnen angeforderte Website für die Einwohner eines speziellen Landes oder für spezielle Länder gedacht ist, wie auf dieser Website angegeben wird. Daher kann die Website Informationen über Arzneimittel, Medizinprodukte und andere Produkte oder Verwendungen dieser Produkte enthalten, die in anderen Ländern oder Regionen nicht genehmigt sind.


Die Website, die Sie angefordert haben, ist vielleicht nicht für Ihre spezielle Bildschirmgröße optimiert.

Möchten Sie fortfahren und diese Website verlassen?

accessibility

Sie sind dabei, die Abbott Websites zu verlassen und zu einer Website einer Drittfirma zu wechseln

Links, die Sie von den weltweiten Abbott-Websites zu anderen Seiten leiten, unterliegen nicht der Kontrolle durch Abbott und Abbott ist nicht für die Inhalte einer solchen Website oder untergeordnete Links solcher Websites verantwortlich. Abbott stellt diese Links nur als weiterführende Informationen zur Verfügung, und die Einbeziehung eines Links bedeutet nicht, dass Abbott die verlinkte Seite billigt.


Die Website, die Sie angefordert haben, ist vielleicht nicht für Ihre Bildschirmgröße optimiert.

Möchten Sie fortfahren und diese Website verlassen?