Lower your heart risk

IHR RISIKO FÜR HERZERKRANKUNGEN SENKEN

Einige Herzerkrankungen sind familiär bedingt. Während bestimmte Risikofaktoren außerhalb Ihrer Kontrolle liegen, stehen Ihnen bestimmte Maßnahmen zur Verfügung, die Ihnen helfen können, ein herzgesundes Leben zu führen und Krankheiten vorzubeugen.

Risikofaktoren

Bestimmte Merkmale, Zustände und Gewohnheiten können zur Erhöhung des Risikos für koronare Herzerkrankungen (KHK) beitragen. Einige dieser Risikofaktoren sind nicht beeinflussbar, andere schon. Das  National Heart, Lung, and Blood Institute erklärt, dass zu den Risikofaktoren, die Sie nicht beeinflussen können, das Altern und eine familiäre KHK-Vorgeschichte gehören. Aber es gibt noch andere risikoerhöhende Faktoren, und wenn Sie diese angehen, befinden Sie sich auf dem besten Weg zu einer besseren Herzgesundheit. Dazu gehören:

  • Hoher Cholesterinspiegel
  • Hoher Blutdruck
  • Diabetes
  • Rauchen
  • Übergewicht
  • Ungesunde Ernährung
  • Mangelnde Bewegung

Wenn Sie auf die von Ihnen beeinflussbaren Risikofaktoren achten, haben Sie die Möglichkeit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verzögern oder gar zu verhindern. Der Schlüssel zur Reduzierung Ihres Risikos liegt darin, einen gesunden Lebensstil zu führen und die Empfehlungen Ihres Arztes zu befolgen.

Lifestyle-Tipps zur Krankheitsvorsorge

Zur Vorbeugung von Herzerkrankungen bauen Sie die dazu erforderlichen Schritte in Ihren Tagesablauf ein, um Blutdruck, Cholesterin und  Blutzucker in einem gesunden Bereich zu halten. Die American Heart Association gibt die folgenden Tipps, um die sieben genannten Risikofaktoren anzugehen, Ihre Gesundheit proaktiv zu verbessern und Ihr Risiko einer Herzerkrankung erheblich zu reduzieren:

  • Achten Sie auf Lebensmittelkennzeichnungen, um eine ausgewogene Ernährung mit wenig Salz, Zucker, Cholesterin, gesättigten Fettsäuren und Transfettsäuren einzuhalten.
  • Behalten Sie Ihren Blutdruck im Auge.
  • Treiben Sie mehrmals pro Woche regelmäßig Sport.
  • Halten Sie Ihr Gewicht in einem gesunden Bereich.
  • Geben Sie das Rauchen auf, um Ihre Arterien zu schützen.

Medizinische Vorsorgemaßnahmen

Maßnahmen zu Hause zu ergreifen ist wichtig, aber vergessen Sie nicht die Bedeutung von Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt. Gehen Sie regelmäßig zum Arzt, um Ihren Cholesterinspiegel und Blutdruck überprüfen zu lassen. Bei Anzeichen für Diabetes, wird Ihr Arzt wahrscheinlich Ihren Blutzuckerspiegel testen. Wenn Sie an Erkrankungen leiden, die Ihr Risiko für Herzerkrankungen erhöhen, können Sie diese durch Änderungen Ihres Lebensstils und mit Medikamenten behandeln.

Sie sollten Ihren Arzt auch informieren, wenn Sie beim Gehen Beinschmerzen oder Krämpfe verspüren, oder wenn Sie unter chronischen

Verdauungsstörungen sowie Schmerzen in der Brust leiden. Ihr Arzt kann Sie auf verschiedene Arten von Herzerkrankungen untersuchen. Eine frühzeitige Diagnose kann Komplikationen verhindern und sogar das Fortschreiten einer Krankheit verlangsamen bzw. stoppen. Also scheuen Sie sich nicht, sich einer jährlichen Untersuchung zu unterziehen und Fragen offen anzusprechen.

Wissenswertes über die koronare Herzerkrankung

Die Anhäufung von Ablagerungen in der inneren Wandschicht der zu Ihrem Herzen führenden arteriellen Blutgefäße wird als Arteriosklerose bezeichnet. Auch allgemein als "Arterienverkalkung" bekannt, kann es in allen Arterien Ihres Körpers auftreten. Die Ablagerungen bestehen aus Fett, Cholesterin und anderen Substanzen. Die beiden häufigsten Erkrankungen, die durch Arteriosklerose verursacht werden, sind die periphere Arterienerkrankung und die koronare Arterienerkrankung. Diese Erkrankungen können das Herz schwächen und zu Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt und Schlaganfall führen. Achten Sie z.B. auf Anzeichen wie Brustschmerzen bzw. Schmerzen oder Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen.

Wenn Sie ein erhöhtes, insbesondere erblich bedingtes Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen haben, ist es ratsam Ihren Lebensstil genau unter die Lupe nehmen. Die Gewährleistung einer gesunden Ernährung, viel Bewegung und anderer gesundheitsfördernder Gewohnheiten kann den entscheidenden Unterschied in Bezug auf die Gesundheit Ihres Herzens ausmachen.

  • share Weiterleiten
  • print Drucken
  • download Herunterladen
true
accessibility

Sie sind dabei, zu einer anderen länder- oder regionalspezifischen Abbott-Website zu wechseln

Bitte beachten Sie, dass die von Ihnen angeforderte Website für die Einwohner eines speziellen Landes oder für spezielle Länder gedacht ist, wie auf dieser Website angegeben wird. Daher kann die Website Informationen über Arzneimittel, Medizinprodukte und andere Produkte oder Verwendungen dieser Produkte enthalten, die in anderen Ländern oder Regionen nicht genehmigt sind.


Die Website, die Sie angefordert haben, ist vielleicht nicht für Ihre spezielle Bildschirmgröße optimiert.

Möchten Sie fortfahren und diese Website verlassen?

accessibility

Sie sind dabei, die Abbott Websites zu verlassen und zu einer Website einer Drittfirma zu wechseln

Links, die Sie von den weltweiten Abbott-Websites zu anderen Seiten leiten, unterliegen nicht der Kontrolle durch Abbott und Abbott ist nicht für die Inhalte einer solchen Website oder untergeordnete Links solcher Websites verantwortlich. Abbott stellt diese Links nur als weiterführende Informationen zur Verfügung, und die Einbeziehung eines Links bedeutet nicht, dass Abbott die verlinkte Seite billigt.


Die Website, die Sie angefordert haben, ist vielleicht nicht für Ihre Bildschirmgröße optimiert.

Möchten Sie fortfahren und diese Website verlassen?