FreeStyle Libre 2 von Abbott mit optionalen Real-time Alarmen sichert sich CE-Kennzeichen für Europa

  • DAS MESSSYSTEM BIETET OPTIONALE ALARME1 ZUM GLEICHEN PREIS
  • IN DEN NÄCHSTEN WOCHEN IN DEUTSCHLAND ERHÄLTLICH

BERLIN – 1. Oktober 2018-In Europa können sich Menschen mit Diabetes nun auf Wunsch in Echtzeit durch das sensor-basierte Messsystem FreeStyle® Libre 2 bei zu hohen Glukosewerten (Hyperglykämie2) oder zu niedrigen Glukosewerten (Hypoglykämie2) warnen lassen. Abbott gab heute bekannt, dass das FreeStyle Libre 2 System das CE (Conformité Européenne) -Kennzeichen erhalten hat. FreeStyle Libre 2 ist die nächste Generation des FreeStyle Libre Systems, das erfolgreich und sicher ohne routinehaftes Fingerstechen die Blutzucker-Selbstmessung ersetzt3,4 und jetzt auch optionale Alarme für die Patienten bietet, die diese benötigen1.

"Das FreeStyle Libre 2 System wurde entwickelt, um unseren Kunden die Wahl zu überlassen, wie sie Alarme nutzen möchten. Diese können für bestimmte Gruppen von Menschen mit Diabetes eine nützliche Funktion in ihrem täglichen Diabetesmanagement darstellen", erläuterte Jared Watkin, Senior Vice President von Abbott Diabetes Care. "Wir von Abbott fühlen uns dazu verpflichtet die aktuellsten Technologien im Bereich Gesundheit allen Menschen zur Verfügung zu stellen, die diese benötigen. Wir sind der Meinung, dass dies nur über einen breiten Zugang zu diesen Technologien möglich ist. Deshalb ist es ein so wichtiger Teil dieser Innovation, unsere Preise gleich zu halten."

So funktioniert es: Warnen. Scannen. Handeln.

Das Bluetooth basierte FreeStyle Libre 2 System ermöglicht die Nutzung einer optionalen Glukose-Alarmfunktion.1,5 Ähnlich einfach zu nutzen wie das FreeStyle Libre Messsystem6, bietet FreeStyle Libre 2 eine einfach zu nutzende Alarmfunktionalität: Es gibt zwei individuell einstellbare Glukosealarme für hohe bzw. niedrige Glukosewerte sowie einen Alarm im Falle eines Signalverlusts (z.B. wenn der Sensor und das Lesegerät nicht miteinander kommunizieren). In diesen Fällen wird der Nutzer je nach persönlicher Präferenz durch Alarmton oder Vibration gewarnt. Er kann dann den FreeStyle Libre 2 Sensor so oft scannen wie gewünscht, um den aktuellen Glukosewert, den Trendpfeil und den Verlauf der letzten 8 Stunden zu sehen. Der Nutzer kann auf die erhaltenen Informationen mit seinen Entscheidungen zu Medikation oder Nahrungsaufnahme reagieren. Wer die Alarmfunktion nicht nutzen möchte, lässt diese ausgeschaltet, um nicht ungewollt gestört zu werden.

Die Bedeutung optionaler Alarme

"Die optionale Alarmfunktion1 des FreeStyle Libre 2 Systems gibt den Patienten mit Wahrnehmungsstörungen von Unterzuckerungen mehr Sicherheit, insbesondere nachts", kommentiert Dr. Jens Kröger die Bekanntgabe. Die individuell festgelegte Alarmgrenze bei Überzuckerungen kann sinnvoll sein, um bei schlechter Glukosestoffwechsellage zu einem verbesserten Resultat zu kommen.

Dr. Jens Kröger fügt hinzu: „Grundlage einer erfolgreichen Therapie mit kontinuierlichen Glukosemesssystemen ist eine strukturierte ambulante Schulung. Hierfür stehen in Deutschland 2 Schulungsprogramme zur Verfügung (Flash und Spectrum)."

Das FreeStyle Libre 2 System von Abbott kommt in den nächsten Wochen in Deutschland, anschließend sukzessive auch in den anderen europäischen Ländern auf den Markt. Abbott möchte auch Patienten außerhalb Europas in Abhängigkeit von den entsprechenden Zulassungsverfahren Zugang zum FreeStyle Libre 2 Messsystem ermöglichen. Der Preis, den Kunden als Selbstzahler für das FreeStyle Libre 2 Messsystem zahlen, wird im Vergleich zum ursprünglichen FreeStyle Libre Messsystem trotz der zusätzlichen Funktionen nicht steigen.

Das FreeStyle Libre System ist das meistbenutzte sensor-basierte Glukose-Messsystem7 weltweit und wird bereits von über 800.000 Menschen in 44 Ländern verwendet.8 Abbott hat für das Messsystem die Kostenübernahme durch Krankenversicherer in 31 Ländern der Erde erwirkt, darunter Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan und die USA.

Über das FreeStyle Libre 2 System

Das FreeStyle Libre 2 System von Abbott – die nächste Generation des FreeStyle Libre Systems, das 2014 in Europa auf den Markt kam – wurde entwickelt, um die Glukose-Selbstmessung für den Patienten zu vereinfachen und ihm zu helfen, ein aktiveres, gesünderes Leben zu führen. Das System misst die Glukosekonzentration über einen Sensor, der bis zu 14 Tagen auf der Rückseite des Oberarms getragen wird. Das Messsystem macht routinehaftes Fingerstechen überflüssig3,4 und bietet eine optionale Glukose-Alarmfunktion1.

Über Abbott:

Bei Abbott setzen wir uns dafür ein, dass Menschen ihr Leben durch die Kraft der Gesundheit in bestmöglicher Weise führen können. Seit über 125 Jahren bringen wir der Welt neue Produkte und Technologien – in den Bereichen Ernährung, Diagnostik, Medizintechnik und generische Marken-Pharmazeutika – und eröffnen dadurch mehr Menschen in all ihren Lebensphasen mehr Möglichkeiten. Heute arbeiten 99.000 von uns daran, dass die Menschen in den über 150 Ländern, für die wir tätig sind, nicht nur länger, sondern auch besser leben können.

Folgen Sie uns auf www.abbott.com, auf Facebook unter www.facebook.com/Abbott und auf Twitter unter @AbbottNews und @AbbottGlobal.

Abbott Media:

Astrid Tinnemans, astrid.tinnemans@abbott.com, 06122-583036

  1. Alarme sind standardgemäß ausgeschaltet und müssen eingeschaltet werden. Ob die Einschaltung des optionalen Alarms von FreeStyle Libre 2 im individuellen Fall sinnvoll bzw. empfehlenswert ist, sollte mit dem behandelnden Arzt besprochen werden.
  2. Hypoglykämie ist definiert als Glukosekonzentration <70 mg/dl; Hyperglykämie ist definiert als Glukosekonzentration >140 mg/dl; ADA (American Diabetes Association), CDA (Canadian Diabetes Association) und EMA (European Medicines Agency = Europäische Arzneimittelagentur); Die Grenzwerte für die Glukosealarme können in FreeStyle Libre 2 individuell eingestellt werden.
  3. Eine zusätzliche Prüfung der Glukosewerte mittels eines Blutzucker-Messgeräts ist erforderlich bei sich schnell ändernden Glukosespiegeln, weil die Glukosewerte in der Gewebeflüssigkeit die Blutzuckerwerte eventuell nicht genau widerspiegeln, oder wenn das System eine Hypoglykämie oder eine anstehende Hypoglykämie anzeigt, oder wenn die Symptome nicht mit den Messwerten des Systems übereinstimmen.
  4. Das Setzen eines Sensors erfordert ein Einführen des Sensorfilaments unter die Haut. Der Sensor kann bis zu 14 Tage lang getragen werden.
  5. Das FreeStyle Libre 2 System verwendet Niedrigenergie-Bluetooth (Bluetooth Low Energy - BLE).
  6. In einer von Abbott Diabetes Care durchgeführten Umfrage bei Erstanwendern von FreeStyle Libre stimmten 95% der Patienten zu, dass das Abrufen der Messwerte durch Scannen des FreeStyle Libre Sensors einfach war (10.666 von 11.153 haben der Aussage zugestimmt). Daten liegen Abbott Diabetes Care vor.
  7. Daten liegen vor; Abbott Diabetes Care. Die Daten basieren auf der Anzahl der FreeStyle Libre System Benutzer weltweit verglichen mit der Anzahl der Benutzer anderer führender personenbezogener, sensor-basierter Glukose-Monitoringsysteme.
  8. Daten liegen vor; Abbott Diabetes Care
  • share Weiterleiten
  • print Drucken
  • download Herunterladen
true
accessibility

Sie sind dabei, zu einer anderen länder- oder regionalspezifischen Abbott-Website zu wechseln

Bitte beachten Sie, dass die von Ihnen angeforderte Website für die Einwohner eines speziellen Landes oder für spezielle Länder gedacht ist, wie auf dieser Website angegeben wird. Daher kann die Website Informationen über Arzneimittel, Medizinprodukte und andere Produkte oder Verwendungen dieser Produkte enthalten, die in anderen Ländern oder Regionen nicht genehmigt sind.


Die Website, die Sie angefordert haben, ist vielleicht nicht für Ihre spezielle Bildschirmgröße optimiert.

Möchten Sie fortfahren und diese Website verlassen?

accessibility

Sie sind dabei, die Abbott Websites zu verlassen und zu einer Website einer Drittfirma zu wechseln

Links, die Sie von den weltweiten Abbott-Websites zu anderen Seiten leiten, unterliegen nicht der Kontrolle durch Abbott und Abbott ist nicht für die Inhalte einer solchen Website oder untergeordnete Links solcher Websites verantwortlich. Abbott stellt diese Links nur als weiterführende Informationen zur Verfügung, und die Einbeziehung eines Links bedeutet nicht, dass Abbott die verlinkte Seite billigt.


Die Website, die Sie angefordert haben, ist vielleicht nicht für Ihre Bildschirmgröße optimiert.

Möchten Sie fortfahren und diese Website verlassen?