Neue Daten zu HeartMate 3™ von Abbott heben beispiellose Leistung der branchenführenden Herzpumpe hervor

  • Neue MOMENTUM-3-Daten zeigen die bis dato besten Ergebnisse einer kontrollierten randomisierten klinischen Studie für die Behandlung mit dem linksventrikulären Herzunterstützungssystem (LVAD).
  • Die neuesten Ergebnisse wurden auf der 68. Annual Scientific Session des American College of Cardiology (ACC) vorgestellt und gleichzeitig im New England Journal of Medicine veröffentlicht.

Wiesbaden, 02.04.2019 – Abbott gibt neue, aktuelle Daten aus der MOMENTUM-3-Studie bekannt, der weltweit größten kontrollierten randomisierten Studie zur Beurteilung der Ergebnisse bei Patienten, deren fortgeschrittene Herzinsuffizienz mit einer Herzpumpe behandelt wird. Im Rahmen der Überprüfung der Daten von insgesamt 1.028 Patienten erreichte MOMENTUM 3 den primären Endpunkt des ereignisfreien Überlebens und zeigte dabei verbesserte Gesamtüberlebensraten, eine höhere Lebensqualität und eine Reduzierung der Nebenwirkungen mit dem linksventrikulären Herzunterstützungssystem (engl. left ventricular assist device, kurz LVAD) HeartMate 3™.

Die Daten wurden im Rahmen der 68. Annual Scientific Session des American College of Cardiology während der Late-breaking Session vorgestellt und im New England Journal of Medicine veröffentlicht. Sie bestätigen, dass das HeartMate 3™ von Abbott die LVAD-Therapie verbessert hat und zu überlegeneren Resultaten für Patienten führt als die Vorgängergeneration HeartMate II, die lange als Goldstandard in der LVAD-Therapie für Patienten mit fortgeschrittener Herzinsuffizienz galt.

„Die Daten von MOMENTUM 3 zeigen eine bemerkenswerte Kombination aus hohen Überlebens- und niedrigen Nebenwirkungsraten. Das ist genau das, was Ärzte von der LVADTherapie erwartet haben, da sich diese Geräte im Laufe der Zeit weiterentwickelt haben“, so Dr. John B. O'Connell, Medical Director for Mechanical Circulatory Support bei Abbott. „Wir haben jetzt belegt, dass der langfristige Behandlungserfolg direkt mit der besonderen Bauweise der Pumpe und nicht mit der Implantationstechnologie zusammenhängt.“

LVADs, auch bekannt als Herzpumpen, sind kleine, implantierbare mechanische Geräte, die bei Patienten im fortgeschrittensten Stadium einer Herzinsuffizienz Blut durch den Körper pumpen. Patienten, die mit einem LVAD leben, warten möglicherweise auf eine Herztransplantation oder sind keine geeigneten Kandidaten für einen solchen Eingriff. Sie benötigen ein Gerät, das Blut aus dem Herzen in den übrigen Körper pumpt.

„Die finalen Ergebnisse von MOMENTUM 3 haben eine neue Ära in der LVAD-Therapie für unsere Patienten eingeläutet. Die Patienten leben länger, und Komplikationen wie Schlaganfall, Blutungen und die Notwendigkeit, fehlerhafte Pumpen operativ zu ersetzen, können vermieden werden“, erklärt Dr. Mandeep R. Mehra, Medical Director am Heart and Vascular Center des Brigham and Women's Hospital in Boston. „Die Daten sind mehr als positiv, da sie wirklich darlegen, dass technische Fortschritte, die zu einer verbesserten Pumpenbauweise führten, mit den langfristigen Ergebnissen für Patienten mit fortgeschrittener Herzinsuffizienz in Zusammenhang stehen.“

Ergebnisse von MOMENTUM 3: ein neuer Standard in der LVAD-Therapie

Die MOMENTUM-3-Studie verglich das HeartMate 3 LVAD mit dem Vorgängermodell HeartMate II bei der Behandlung von Patienten mit fortgeschrittener Herzinsuffizienz (New York Heart Association Klasse IIIB oder IV). Erste Daten aus der MOMENTUM-3-Studie umfassten Nachkontrollen nach sechs Monaten und zwei Jahren mit einer Teilgruppe von 366 Patienten, wobei beide ihre primären Endpunkte erreichten. Die nun vorgestellte endgültige Analyse umfasst die Gesamtkohorte von 1.028 Patienten.

Die Analyse der gesamten Patientenkohorte der Studie nach zwei Jahren ergab folgende Vorteile des LVADs HeartMate 3 im Vergleich zum Vorgängermodell HeartMate II:

  • Primärer Endpunkt erreicht und übertroffen (nachgewiesene Überlegenheit)
    Verbesserte Überlebensrate: Die Langzeitkohorte zeigte mit dem LVAD HeartMate 3 nach zwei Jahren eine Überlebensrate von 79 % (gegenüber 76,7 % beim Vorgängermodell); p<0,0001.
  • Verbesserte Lebensqualität
    Patienten mit dem HeartMate 3 wiesen eine signifikante Verbesserung der Lebensqualität um über 30 Punkte (nach dem KCCQ-Fragebogen zur Lebensqualität) auf. Das ist sechsmal höher als das Niveau, das Ärzte schon als bedeutsam erachten würden. Darüber hinaus konnten Patienten mit dem HeartMate 3 im Vergleich zur präimplantologischen Beurteilung in sechs Minuten fast zwei Fußballfelder weiter gehen.
  • Niedrigste Nebenwirkungsraten in einer kontrollierten randomisierten Studie
    Nach zwei Jahren war bei 98,6 % der Patienten keine Pumpenthrombose (Gerinnungsstörung) aufgetreten (gegenüber 86,1 % beim Vorgängermodell). Darüber hinaus traten bei 90,1 % bzw. 95,0 % der Patienten keine Schlaganfälle bzw. lähmenden Schlaganfälle auf (gegenüber 80,6 % und 92,5 % beim Vorgängermodell).

Über das LVAD HeartMate 3 von Abbott

Das LVAD HeartMate 3 von Abbott ist ein kleines, implantierbares mechanisches Kreislaufunterstützungsgerät für Patienten mit fortgeschrittener Herzinsuffizienz, die auf eine Transplantation warten oder keine geeigneten Kandidaten für einen solchen Eingriff sind. Es ist das erste kommerziell zugelassene LVAD (CE-Kennzeichnung und FDA-Zulassung) mit Full-MagLev™-Technologie, die darauf ausgelegt ist, Komplikationen zu minimieren und den Blutfluss wiederherzustellen.

Das HeartMate 3 System nutzt die Full-MagLev-Technologie, mit welcher der Rotor der Pumpe durch Magnetkräfte zum „Schweben“ gebracht wird. Diese Bauweise zielt darauf ab, eine Schädigung des durch die Pumpe strömenden Blutes zu vermeiden und die klinischen Ergebnisse für die Patienten zu verbessern.

Über das Herzinsuffizienz-Portfolio von Abbott

Abbott nimmt mit innovativen Lösungen wie dem CardioMEMS™-HF-System, der zukunftsweisenden quadripolaren Stimulationstechnologie, der von uns erstmals auf den Markt gebrachten MultiPoint™-Pacing-Technologie und dem linksventrikulären Herzunterstützungssystem HeartMate 3™ eine Vorreiterstellung bei der Behandlung von Herzinsuffizienz ein. Abbott arbeitet mit Herzinsuffizienz-Spezialisten, Ärzten und Interessenvertretern zusammen, um innovative, kosteneffektive Lösungen zur Reduzierung von Hospitalisierungen und zur Verbesserung der Lebensqualität für Herzinsuffizienzpatienten weltweit anbieten zu können.

Weitere Informationen zu Abbotts Schwerpunkthema Herzinsuffizienz finden Sie auf: https://www.cardiovascular.abbott/us/en/patients.html.

Über Abbott:

Abbott ist ein weltweit führendes Gesundheitsunternehmen, das Menschen in allen Lebensphasen zu einem vitaleren, gesünderen Leben verhilft. Daran arbeiten täglich mehr als 103.000 Mitarbeiter in 160 Ländern. Das Portfolio umfasst lebensverändernde Technologien aus den Bereichen Diagnostik, Medizinprodukte, Ernährung und Markengenerika.

In Deutschland ist Abbott seit über 50 Jahren mit einer breiten Palette an Healthcare-Produkten und -Dienstleistungen vertreten, unter anderem in den Bereichen Diagnostika und Medizinprodukte. Das Unternehmen beschäftigt in der Bundesrepublik über 3.000 Mitarbeiter an acht Standorten. Unter anderem verfügt Abbott über Produktionsstätten in Wiesbaden und Neustadt am Rübenberge. Am Hauptstandort in Wiesbaden befindet sich darüber hinaus das European Distribution Center.

Weitere Informationen finden Sie unter www.de.abbott, auf LinkedIn unter www.linkedin.com/company/abbott-/, auf Facebook unter www.facebook.com/Abbott und auf Twitter @AbbottNews und @AbbottGlobal.

Abbott Media:

Astrid Tinnemans, astrid.tinnemans@abbott.com, 06122-58 3036

 

  • share Weiterleiten
  • print Drucken
  • download Herunterladen
true
accessibility

Sie sind dabei, zu einer anderen länder- oder regionalspezifischen Abbott-Website zu wechseln

Bitte beachten Sie, dass die von Ihnen angeforderte Website für die Einwohner eines speziellen Landes oder für spezielle Länder gedacht ist, wie auf dieser Website angegeben wird. Daher kann die Website Informationen über Arzneimittel, Medizinprodukte und andere Produkte oder Verwendungen dieser Produkte enthalten, die in anderen Ländern oder Regionen nicht genehmigt sind.


Die Website, die Sie angefordert haben, ist vielleicht nicht für Ihre spezielle Bildschirmgröße optimiert.

Möchten Sie fortfahren und diese Website verlassen?

accessibility

Sie sind dabei, die Abbott Websites zu verlassen und zu einer Website einer Drittfirma zu wechseln

Links, die Sie von den weltweiten Abbott-Websites zu anderen Seiten leiten, unterliegen nicht der Kontrolle durch Abbott und Abbott ist nicht für die Inhalte einer solchen Website oder untergeordnete Links solcher Websites verantwortlich. Abbott stellt diese Links nur als weiterführende Informationen zur Verfügung, und die Einbeziehung eines Links bedeutet nicht, dass Abbott die verlinkte Seite billigt.


Die Website, die Sie angefordert haben, ist vielleicht nicht für Ihre Bildschirmgröße optimiert.

Möchten Sie fortfahren und diese Website verlassen?